Archiv der Kategorie 'Allgemein'

AS-Antrag und Treffen mit Prorektor Cornel

Am Dienstag, dem 5.1.20010, fand ein Treffen zwischen VertreterInnen des Bildungsprotestes an der ASH und dem Prorektor Herrn Cornel statt. Dies war das erste der drei für Januar angesetzten Treffen.
Diskutiert wurden die das Hochschulleben betreffenden Forderungen, so z.B. die Anwesenheitspflicht und die Raumsituation. Ein Protokoll des Treffens findet ihr hier. Konkret soll zur nächsten Sitzung des Akademischen Senats (AS) am kommeden Dienstag, dem 12.1.2010, ein Antrag auf Abschaffung der Anwesenheitsüberprüfung eingereicht und diskutiert werden!

Um diesem Antrag Nachdruck zu verleihen, rufen wir euch alle auf, am Dienstag um 10.30 Uhr mit zur AS-Sitzung zu gehen! Im Anschluss wird ab 15.30Uhr das zweite Gespräch mit Herrn Cornel in Raum 115 stattfiden. Hier sollen die Forderungen, sowie deren Umsetzung weiter diskutiert werden.

Zur Übersicht:
Dienstag (12.1.2010)
10.30 Uhr auf AS-Sitzung studentischen Antrag supporten
15.30 Uhr Treffen mit Herrn Cornel

Texte, Texte, Texte

Im Laufe der letzten Zeit haben sich einige lesenswerte Texte zur Ausrichtung, Kritik oder auch einfach als Zusammenfassung der Bildungsproteste angehäuft. Diese wollen wir euch nicht vorenthalten.

Dabei sind
1. der Reader der AG Inhalt aus Potsdam, welcher mit seinen vier Texten im Ansatz zu vermitteln versucht, warum ein „Bildungsstreik“, der die Kritik der Verhätnisse von sich weist, nicht in der Lage ist überhaupt eine fundierte Analyse zu erstellen
2. ein Text von Thomas Sablowski – Die unternehmerische Hochschule und der Bildungsstreik. Zwischen Anpassungsdruck und den Keimen freier Assoziation, sowie
3. das verschriftliche Referat von Frank Bettinger zum Verständnis Kritischer Soziale Arbeit vom gleichnamigen AK. Für Leute, die das eher mal auf einen langen Bahnfahrt hören wollen hier der Audiomitschnitt des Vortrages von Bettinger an der ASH (11.12.08).

Do it like Oldenburg!

Anwesenheit? Abgeschafft!

Bundesweit gibt es neben den einschläfernden Lippenbekenntnissen und Vorhabenblabla mittlerweile erste Erfolge der Protestbewegung! Die folgenden Infos könnten insofern auch als Präzedenzfälle dienen. Sie zeigen, dass es möglich ist, zumindest systemimmanente Forderungen mit einiger Beharrlichkeit durchzusetzen.

So beugten sich die Zuständigen an der Uni Oldenburg dem studentischen Druck und veranlassten die komplette Abschaffung der Anwesenheitsüberprüfung! An der Uni Duisburg-Essen hat das Rektorat zumindest erkannt, dass die Anwesenheitspflicht in Modulen, deren Inhalte am Ende sowieso abgeprüft werden, rechtswidrig war, und diese ab sofort für Vorlesungen, Tutorien und Übungen abgeschafft.
Das offizielle Schreiben dazu findet ihr unter:
Eine inhaltliche-rechtliche Argumentation aus den Oldenburger Uni-Gremien kommt wohl die Tage an.

Januar-Treffen mit Hochschulleitung

In den letzten Tagen fanden gleich zwei Treffen mit der Hochschulleitung – Prorektor Cornel, sowie Rektorin Labontè-Roset und Kanzler Flegl – zur Frage der Umsetzung der (studentischen) Forderungen statt
Bei diesen wurde im Groben die Basis für thematisch eingegrenzte und langfristig anberaumte Arbeitskreistreffen mit der Hochschulleitung geschaffen. Diese sind zeitlich im Januar angedacht und sollen die folgenden drei Hauptkomplexe umfassen

1. Organisation, Struktur und Selbstbestimmung
2. Antidiskriminierung
3. Hochschulleben

Die genauen Termine mit Uhrzeit entnimmt ihr bitte dem Flipchart in 115.
Diese Termine werden rechtzeitig nochmal über alle Verteiler gehen.

Couches für 115

Hat wer noch ein altes aber durchaus brauchbares Sofa? Der neue Aufenthaltsraum 115 würde sich sehr darüber freuen. Meldet euch also einfach bei ash.vernetzung@googlemail.com, falls ihr was zur Verfügung habt.

PS: auch andere den Raum verschönernde Dinge sind gern gesehen ;)